Mit 32 bist Du tot…

Was Dich nicht umbringt, das macht Dich hart!
Sagte zumindest meine Oma immer.
Ich glaube, für mich kann ich das nicht behaupten.

Es gab vor einigen Jahren mal einen Tag, an dem mir ein Arzt sagte:
„wenn Sie so weiter machen, wenn Sie auf dem Status von heute bleiben, dann sind Sie mit spätestens 32 tot!“
Es mag sein, dass Ärzte so etwas öfter sagen um eine fragwürdige Methode zur „Motivation“ anzuwenden aber in meinem Fall hätte es vermutlich gestimmt.

In der vergangenen Woche rollte dieses mies gelaunte Wetter-Hoch über Deutschland und bescherte Hamburg gefühlte Kernschmelz-Temperaturen.
Ich habe nichts gegen Hitze – solange ich im Urlaub bin, am Stand liegend oder im Meer dümpelnd. Für heimische Verhältnisse, den ganzen Tag arbeitend und vorzugsweise nicht aussehen wollend als wäre man gerade irgendwo rausgezogen worden, finde ich knappe 38 Grad dann aber doch eeeeetwas drüber.
Ich bin kein großer Freund von krassen Temperaturen aber als Deutsche liegt mir das „Über das Wetter motzen“ – Gen ja inne.

Vor 5/6 Jahren um diese Zeit wäre ich vermutlich umgekommen bei dem Wetter – und das meine ich nur halb ironisch.
Heute gehe ich durch solche Tage zwar nörgelnd aber ohne größere Komplikationen, ich sitze abends auf meiner Terrasse anstatt am Tropf im Krankenhaus und auch sonst habe ich nicht mehr das Gefühl, im nächsten Moment aus den Latschen zu kippen nur weil mein Kreislauf, mein Herz also, den Anstrengungen nicht mehr gewachsen ist.

Mit 32 bist Du tot. Continue reading

Power hat keine Konfektionsgröße!

Finally a motivation video without fitness models, but with ordinary girls!

Posted by Gym Bitch on Wednesday, February 11, 2015

Oder mit anderen Worten: „Ich schäme mich und gehe deswegen nicht zum Sport…“ Sollte jeder aus seinem Kopf streichen.

Es muss nicht gut aussehen, es muss rocken!

Ein tolles Video zu genau dem Thema denn dem Sport ist es egal wie Du aussiehst, er nimmt Dich genau so wie Du bist und spuckt Dich am Ende immer etwas zufriedener wieder aus.

Also – Hintern hoch und Go!
Nicole

Wann bist Du schlank??

Ja wann eigentlich?!

Vor einigen Tagen erreichte mich auf Facebook eine Frage über die ich herzlich lachen musste und zeitgleich laut vor mich hin murmelte: „Ja Schätzlein, DAS wüsste ich auch gern.“

Die Frage war diese hier, ich Zitiere genau so wie es dort stand:
„wann bist Du schlank???? Dauert das noch lange, bis Du weiter machst mit Sport und gesunder Ernährung?“

Es nervt oder?
Die Fette wird einfach nicht dünn.
Ein Elend.
Da rafft man sich schon auf und liest sich den ganzen Scheiß hier durch, immer darauf wartend dass nun was auf der Waage passiert und sie wird und wird einfach nicht dünn.

Raaaaaatet Mal wie ich das finde… *gg

Kenne ich.
Denke ich auch über mich.
Nervt mich mehr als jeden von Euch. Jede Wette!
Diese Abnehmerei daaaaauert aber auch.

Lasst uns die Frage zum Anlass nehmen um endlich mal wieder in Klarzahlen über das Gewicht, in diesem Fall mein Gewicht, zu sprechen.
Alsooooo habe ich mich mal hingesetzt und aus Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten eine Hochrechnung vorgenommen mit einem schlimmen Resultat:

Ich muss leider mitteilen, dass es wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird bis ich schlank sein werde. Ich weiß, das schockiert nun ungemein.
Was man bei meinem Gewicht ja auch kaum vermuten konnte.
Jetzt einmal abgesehen davon, dass ich die „wann“-Frage schon höchst amüsant finde. Continue reading

Wie Sie sehen, sehen Sie nix. Sehen Sie…?!

Man sagt mir eine gewisse Ironie nach.
Nun…
Ja, stimmt.
Aber nichts ist so ironisch wie dieses, mich ständig verfolgende Thema.
Was mir also gerade durch den Kopf geht:

Ich war gestern an meinem Briefkasten in der Praxis und fischte dort einen Riesen Stapel an allem möglichen Kram heraus. Ein wenig Fanpost (Wie geil ist das denn bitte?! *glucks), den üblichen Postkram und dazu noch zwei unfassbar innovative Ernährungsideen.

Letzteres erreicht mich ständig über alle Kanäle. Telefon, Mail, Briefe und ab und an steht auch mal der Vertreter von XY vor meiner Tür und fragt mich, warum wir eigentlich noch keine Kooperation eingegangen sind und ist sehr willens, dies noch an diesem Tag nachzuholen komme wer oder was da wolle, er habe da auch schon Mal was mitgebracht.

Nun muss man vielleicht wissen, dass ich eine ganz tief sitzende Überzeugung mit mir herum trage und die lautet in etwa so:

„Bei 3 ist Dein Nahrungsergänzungsscheiß samt der schwachsinnigen Diät aus meiner Praxis oder ich drehe Dich auf links, Du Heini…“

Natürlich sage ich das so nicht…

Na gut, meistens sage ich das so nicht denn natürlich bin ich stets willens mir anzuhören, was jemand vorzuschlagen hat. Continue reading

Warum liegt hier überall Rosenkohl?

Ende vergangener Woche erreichte mich eine kleine WhatsApp-Nachrichtenflut.
Meine Schwester verkündete mir, dass ich, wenn ich es wagen sollte noch einmal nicht bescheid zu sagen, künftig ent-erbt, ent-fernt, ent-schwestert, eng-hauptet und ent-tantet werde – Und Rosenkohl essen muss. Viel Rosenkohl! Kalt. Mit den Fingern! *ekel*

Es ging um Informationen rund um mein Buch welche sie schneller heraus fand als ich sie ihr verkünden konnte.
Um ganz genau zu sein:

Das Cover ist fertig!
Ich meine…
Fertig!
So richtig und es sieht überraschenderweise aus wie ein echtes, verdammtes Buch!
Ein Buch!
Was daran liegen könnte, dass es ein echtes Buch wird. *sinnier
Somit stehen Name und Untertitel und alles was dazu gehört natürlich auch schon fest.  Continue reading

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen!

Gibt es denn das?!

Da hört man sich als fetter Mensch alle paar Meter an, man solle sich mehr bewegen und Sport machen und sowieso und überhaupt könne man ja auch endlich mal seinen dicken Hintern hochbekommen und etwas unternehmen…

Klar soweit.
Wahr soweit.

So. Ich mache Sport.
Nicht gerade selten, wenn auch nicht jeden Tag gleich gern.
Ich schwimme viel, ich mache Wassergymnastik aller Art, ich kümmere mich um meine Muskeln und ich walke.
Walken ist übrigens der Rosenkohl unter den Sportarten aber es ist einfach, flexibel, geht schnell und ist effektiv. Also bitte.
Manchmal nervt es einfach nur und meine Couch kann meinen Namen so herrlich zirpend säuseln. Glaubt mir, ganz hundsgemein das Ding.
Aber gut, von nichts kommt ja bekanntlich nichts – oder ein noch dickerer Po.

Am verg. Samstag versuchte ich mich nun in meiner ewigen Suche nach Abwechslung in Sachen Sport mal wieder umzuorientieren und mich doch noch einmal, todesmutig wie ich bin, in einem Sportcenter anzumelden.

Endlich mal wieder Unsummen dafür zahlen, dass man am Ende nicht hin geht?!
Kenne ich.
Egal, ich wollte trotzdem und im Allgemeinen bin ich ja recht hartnäckig wenn ich mich erst einmal für etwas entschieden habe.

Da ich die Kombination aus Schwimmen / Wassergymnastik und Fitness / Krafttraining sehr mag suchte ich mir ein FitnessCenter aus, welches sowohl dieses als auch jenes alles unter einem Dach hat. Samt Spa und Sauna und Kurse und Schwimmbad und schönem Flair und ich glaube, wenn ich einen Drachen bräuchte um Sport zu treiben, bekäme ich diesen dort auch.

So habe ich mich also in den Tempel der Gesundheit begeben, bereit mein Monatsgehalt fortan direkt an die gut gebauten und alle samt breit grinsenden Mitarbeiter des Bewegungsmekkas zu überweisen…
…und von dem Resultat muss ich Euch – übrigens noch immer lachend – erzählen. Continue reading

Herzblut-Projekt, Dein Name ist: Buch.

Ich weiß nicht wie ich es treffender ausdrücken kann als so:

Ja leck mich fett!!
Ich schreibe ein Buch!

fff

Ein richtiges Buch!

So mit Cover und einem Titel und Seiten und zum anfassen und drin blättern und mit Buchstaben drin, im Handel zu kaufen und ich glaube lesen kann man es auch.
Ein Buch!
Buch!
Mit Vertrag und Verlag und Lektorin und Buchagenten und Management und Abgabeterminen und Covershooting und Nächten voller Fragezeichen im Kopf und Schreibblockaden und Selbstzweifel und mittelschweren Ausrasten und Fristen und Veröffentlichungsdatum und allem was dazu gehört!
Verrückt!
Total verrückt!

So!
Jetzt ist es raus!
Buch!
Ich!
Gibt’s doch gar nicht!

Ich bin etwas Schnappatmig!
Ich freue mich wie eine verdammte Schneekönigin.
Und ich habe die Hose gestrichen voll.  Continue reading

Schau mal Mama, der Pudding kann sprechen!!

Nicht dass jemand denkt, ich sei verstummt…
Ich bin nicht verschollen und auch noch nicht geplatzt.
Ich war im Urlaub! Nicht lang aber dafür verdammt schön.

Ich habe den Sonnenbrand aus der Hölle, den Eindruck, dass es viel zu kurz war und Sehnsucht nach mehr Meer. Wie immer wenn ich wieder auf heimischen Boden gelandet bin.

Apropos gelandet: Auch dieses Mal ist der Flieger nicht am Boden geblieben nur weil ich in ihm saß. Verrückt.
Der Gurt ist nach wie vor zu kurz wenn auch nicht mehr sooo viel fehlt aber diesen verdammten Tisch … dieser Tisch … Maaaaaaan man man.
Ich werde auf Langstreckenflügen leider gnadenlos verhungern (geht bei mir ja schnell) weil ich leider keinen Platz für den Cordon Bleu Bausatz habe.

Ich war in der Türkei und ich liebe das Land, die Menschen, die vielen offenen Herzen, die Gastfreundschaft und nicht zuletzt die Tatsache, dass ich entweder während des Fluges 100kg abnehme oder es unter der Mittelmeersonne viel weniger ein Drama zu sein scheint, dass ich so ein dickes Ei bin.
Das ist doch verrückt manchmal. Da renne ich auf heimischen Boden oft gegen Mauern in den Köpfen von Menschen die ich nicht einmal kenne und es bedarf einen Flug von 2500km und alles scheint ein wenig leichter – sogar ich. Continue reading

40 Tage ohne – Ein Resümee.

Zucker! Altes Haus! Hast Du schon immer so scheiße geschmeckt oder ist das ein neues Hobby von Dir? Ich habe Dich irgendwie galmouröser in Erinnerung.

Fastenbrechen ist gar nicht leicht, wenn plötzlich alles gruselig süß ist aber ich war tapfer und kämpfte mich durch ein halbes Schokoosterei.
Lecker geht echt anders!
Ganz anders.

Um niemanden auf die Folter zu spannen hier das, was an Infos am interessantesten ist. Continue reading

Nimmt Die Jäger eigentlich noch ab?

Man könnte meinen, alles in meinem Leben würde sich um das Abnehmen drehen und auch wenn es nicht ganz der Wahrheit entspricht, so nimmt das Thema Abnehmen, Ernährung und das Fettsein und schlanker werden im Allgemeinen einen recht großen Raum in meinem Leben ein. Mit allem, was dazu gehört und an einem klebt.

Aus meiner Arbeit begegnet mir häufig eine Frage, meist gestellt über Dritte, bei der ich stets grinsen muss wenn mich diese erreicht und sie lautet wie folgt:

„Sage mal, nimmt die Jäger eigentlich noch ab?“

Eine gute Frage. Continue reading